Dieter Menting | Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betrieblicher Gesundheitsmanager
Kalandsweg 16 · 59348 Lüdinghausen
Telefon 0 25 91 / 89 49 918
Mobil 0172 / 53 51 165
d.menting@dieter-menting.de
www.dieter-menting.de

Wettbewerbsvorteile durch systematischen Arbeitsschutz

Der betriebliche Arbeits- und Gesundheitsschutz liegt in der Verantwortung des Arbeitgebers. So will es das Arbeitsschutzgesetz, und zwar unabhängig von der Betriebsgröße. Dabei lässt es ihm einen großen Freiraum für die Besonderheiten in seinem Betrieb.

Zu den wohl wichtigsten Aufgaben des Arbeitgebers gehört die Bestellung von Fachkräften für Arbeitssicherheit und Arbeitsmediziner, die ihn im Arbeitsschutz und bei der Unfallverhütung beraten und unterstützen.

So soll gewährleistet werden, dass die Vorschriften des Arbeitsschutzes richtig angewandt, und die Maßnahmen wirksam werden, um arbeitsbedingte Erkrankungen und Unfälle zu vermeiden.

Die Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen und deren Umsetzung in die betriebliche Praxis sind zeitintensiv und setzen zudem ein entsprechendes Fachwissen voraus. Oft fehlt es einfach auch an den zeitlichen Ressourcen, um das neben dem Tagesgeschäft noch erfolgreich zu bewältigen.

Daher beauftragen viele Unternehmen, vor allem die Kleinen und Mittleren Betriebe einen kompetenten externen Spezialisten mit der Organisation dieser Aufgaben. So wird das betriebliche Tagesgeschäft nicht beeinträchtigt.

Wir beraten und unterstützen Sie in Fragen der Organisation der betrieblichen Arbeitssicherheit.

    Zu den Leistungen gehören:

  • Aufbau eines funktionierenden Arbeitsschutzes.
    1. Aufbau von Organisationsstrukturen der Arbeitssicherheit im Unternehmen
  • Bestandteileile der Dienstleistung

    1. Bestandsaufnahme
      1. überprüfen, welche Maßnahmen bereits systematisch im Unternehmen durchgeführt werden
      2. Feststellen welcher Handlungsbedarf besteht, diesen priorisieren
      Medien: gda - Orgacheck oder BG Praxishilfen - Fragebogen Bestandsaufnahme usw.

    2. Systematischen Arbeitsschutz organisieren und einführen
      1. Unternehmensziele zur Sicherheit und Gesundheit festlegen und bekannt machen
      2. Aufgaben und Verantwortungen ermitteln, klar abgrenzen und übertragen
      3. Führungskräfte und Beschäftigte informieren
      4. sicherheitstechnische und betriebsärztliche Betreuung sicherstellen
      5. Sicherheitsbeauftragte bestellen und schriftlich beauftragen, Ausbildung organisieren
      6. Brandschutzbeauftragte und Ersthelfer benennen und Ausbildung organisieren
      7. Arbeitsschutzausschuss gründen, inkl. Vorbereitung, Moderation und Nachbereitung der 1. Sitzung
      8. Maßnahmen zur Ersten Hilfe, zum Brandschutz und bei Arbeitsunfällen organisieren
      9. Gefährdungsbeurteilung organisieren und dokumentieren

    3. Beschäftigte informieren - regelmäßige Unterweisung vorbereiten
  • Organisation der Arbeitssicherheit - Betreuung
  • Bestandteileile der Dienstleistung

    1. Erfüllung der Arbeitsschutzpflichten organisieren
    2. Kontakt zur Fachkraft für Arbeitssicherheit und Betriebsarzt
    3. Vorbereitung, Moderation und Nachbereitung der Arbeitsschutzausschusssitzungen (4 pro Jahr)
    4. Organisation der Gefährdungsbeurteilungen und Begehungen
    5. Organisation von Arbeitsschutzmaßnahmen und arbeitsmedizinischen Untersuchungen, z.B. Sehtest (Bildschirmarbeitsplatz), erforderliche Vorsorgeuntersuchungen, Grippeschutzimpfungen usw.
    6. Nachverfolgung der Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen
    7. Organisation der Qualifizierung und Weiterbildung im Arbeitsschutz
    8. Organisation der erforderlichen Unterweisungen, inkl. Aufbereitung der Unterlagen
    9. Dokumentation der Maßnahmen
    10. Regelmäßige Evaluation der Maßnahmen im Arbeitsschutz
    11. Einsatz von Fremdfirmen
    12. Organisation und Vorbereitung einer gewünschten Zertifizierung im Arbeitsschutz (Projektleitung)
    13. Anlaufstelle zu allen organisatorischen und praktischen Fragen der Arbeitssicherheit
    14. Unterweisung der Mitarbeiter – ggf. Kostenpflichtig nach Aufwand

Wenn Unternehmen den Arbeitsschutz systematisch organisieren, verbessern sie ihre Wettbewerbsfähigkeit. Guter Arbeitsschutz führt zu einer hohen Qualität der Arbeit, fördert die Produktivität, die Leistungsfähigkeit und die Leistungsbereitschaft der Beschäftigten.

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit durch einen systematischen Arbeitsschutz bedeutet daher auf Dauer keinen Zusatzaufwand.

Nutzen auch Sie die Chance und lassen sich beraten, wie Sie von einem gut organisierten Arbeitsschutz auch finanziell profitieren werden.